SHAGADELICA

hier wird alles nur nicht gestottert… shagadings

Welche Hunderassen sind gerade im Trend?

Leider unterliegt auch die Wahl einer Hunderasse der Mode. Während in den 70er und 80er Jahren der Trend bei den Rassehunden ganz eindeutig in Richtung Pudel, Dackel und Cockerspaniel ging, so sind es heute die Rassen Labrador, Golden Retriever und Mops die die Herzen der Hundeliebhaber höher schlagen lassen. Auch der sehr lebhafte Australian Shepherd steht zurzeit hoch im Trend. Doch viel wichtiger als der „Modetrend“ ist doch das Wesen eines Hundes. Jeder zukünftige Hundebesitzer sollte sich daher die Frage stellen, wie unternehmungslustig bin ich und welcher Hund passt am besten zu meinem Umfeld und meinem Lebensstil? So macht es für Menschen, die gerne regelmäßig joggen, keinen Sinn sich einen Mops zuzulegen, da diese Rasse aus anatomischen Gründen nicht für lange Laufstrecken geeignet ist. Andere Hunderassen, wie zum Beispiel ein Sibirischer Husky, Irischer Setter oder ein Labrador, brauchen sehr viel Bewegung und würden gerne mit Herrchen oder Frauchen lange Joggingstrecken zurücklegen.

Familienhund – ja oder nein?
Eine ebenfalls wichtige Rolle bei der Wahl der Hunderasse sollte die Frage sein, ob es sich um einen Familienhund, einen Wachhund oder auch einen Begleiter bei der Jagd handeln soll? Als besonders kinderlieb gelten Golden Retriever, Labrador und Sennenhunde. Alle drei Rassen sind besonders gutmütig. Bei den Sennenhunden gibt es vier Unterrassen. Am bekanntesten ist sicherlich der Berner Sennenhund, doch es gibt auch noch den Appenzeller Sennenhund und den Entlebucher Sennenhund. Diese beiden sind deutlich kleiner als der Berner und tragen ein kurzes Fellkleid. Beide besitzen jedoch ebenfalls einen sehr freundlichen und gutmütigen Charakter und sind mit ihrer dreifarbigen Fellzeichnung besonders hübsch anzusehen. Sie sind die wahren Optimisten unter den Hunden.

Auch ein Hund stellt Bedürfnisse
Trotz alledem sollte man immer bedenken, dass ein Hund für lange Zeit ein treuer Begleiter und ständiges Familienmitglied sein wird. Ein Hund ist kein Modeaccessoire. Er stellt seine eigenen Bedürfnisse und benötigt als “Rudeltier” viel Zeit mit seiner Familie. Regelmäßige Bewegung und Beschäftigung sind für ein glückliches langes Hundeleben genauso wichtig, wie eine ausgewogene Ernährung und die vom Tierarzt jährlich durchzuführenden Impfungen.


Categorised as: Tierwelt


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>